Das Naghash Ensemble aus Armenien

am 22.3. um 19:30 Uhr in der Ev. Peter- u. Paulskirche Kirche Köngen

„Mittelalterliche armenische Klänge – neu erschaffen für das 21. Jahrhundert“ (Tigran Mansurian)

 

Das Naghash Ensemble spielt Kompositionen neuer Musik von John Hodian, die auf den Texten des mittelalterlichen armenischen Dichters und Priesters Mkrtich Naghash basieren. Das Ensemble vereint einige der besten Musiker Armeniens: Drei klassische Sängerinnen, drei Instrumentalisten an Duduk, Oud, Dhol und Hodian selbst am Flügel erschaffen gemeinsam eine Musik, die teils Folk ist, teils Klassik – und zutiefst bewegend.

„Komponist John Hodian erweckt die Gedichte des armenischen Priesters und Dichters Mkrtich Naghash aus dem 15. Jahrhundert zu neuem Leben. Die Stücke sind unverkennbar armenisch und zugleich wie nicht von dieser Welt.“ 
Armenisch-Deutsche Korrespondenz

„Eine Musik, von der man kaum sagen kann, ob sie alt oder neu klingt, fremd oder vertraut, westlich oder östlich, schlicht oder komplex, minimalistisch oder mittelalterlich. Eine Musik jedenfalls, die sich jeder Etikettierung entzieht.“
BR Klassik

Ev. Peter- u. Paulskirche Kirche Köngen
(Kiesweg 8 ) 
22. März, 19:30 Uhr

Eintritt frei

Dieses Konzert wird ermöglicht vom Geschichts- und Kulturverein Köngen e. V., der evangelischen Kirchengemeinde, der Lechler-Stiftung und der Firma Gross.